Im Folgenden wird erklärt wie der Grill vorbereitet bzw. aufgebaut wird

 

1. Schritt:

Den Grill in Transportstellung auf geeigneten Untergrund stellen


2. Schritt:

Gabeln durch Öffnen der Steckverbinder lösen und entfernen


3. Schritt

Anzünder in die Ascheschublade und in die Kohlekammer legen


4. Schritt

Kohle einfüllen  


Nun werden die Seitenteile mit Hilfe der Gabeln wieder arretiert, somit ist der Grill komplett vorbereitet
und transportbereit.


5. Schritt

Aufbau am Einsatzort:

...ist man gewünschten Ort angekommen, kann der Grill ohne Werkzeug mit wenigen Handgriffen in unter einer Minute aufgebaut werden.


6. Schritt

Wie oben beschrieben, beide Gabeln entfernen und griffbereit halten.
Diese können später zum Lösen des Grillgutes von den Spießen genutzt werden.
Desweitern dienen Sie als Gabel und als Flaschenöffner.
Nun die Füße (bei Bedarf) mit den Verbindungssteckern arretieren.


7. Schritt

Die Seitenteile (mit oder ohne die Füße)
in die dafür vorgesehenen Steckverbindungen
an den kurzen Seiten des Grills einhängen

Kontrollieren ob der Grill einen festen Stand hat,
gegebenenfalls die Füße durch leichten Druck in den Untergrund stecken.

Über die Bohrungen in den Hülsen lassen sich Unebenheiten im Untergrund ausgleichen.
Der Grill ist nun einsatzbereit und kann angezündet werden.


8. Schritt

Die Ascheschublade ausziehen und die Anzünder darin entflammen


9. Schritt

Über die Stellung der Ascheschublade wird die Sauerstoffzufuhr geregelt.
Sobald die Anzünder komplett brennen, die Ascheschublade zu 90% einschieben,
damit für ausreichend Luftzufuhr gesorgt ist.


10. Schritt

Der Grill glüht nun von alleine durch.
Die Zeit bis zum vollständigen durchglühen der Kohle kann zur Vorbereitung des Grillguts genutzt werden.


11. Schritt

Bei Bedarf können nun die Fettauffangschalen im unteren Bereich des Grills angebracht werden.
Diese können mit Wasser befüllt werden um ein Anbrennen des herabtropfenden Fettes zu verhindern.
Je nach Vorliebe können sie aber auch mit Bier, Wein oder Kräutern befüllt werden.
Somit befindet sich das Grillgut permanent in den aufsteigenden Dämpfen der Flüssigkeit.

Lasst es euch schmecken.